Pandora Film

Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /kunden/347028_50670/pandorafilm.de/_static/fruehling-sommer/_inc/db_basic.inc.php on line 23


NDR-Fernsehen

Der vielleicht schönste Film des Hamburger Filmfests!

Bitte wählen >>>

Laufzeit 02:15
STREAMING

Small 192 x 100 / 2,6 MB
Large 384 x 200 / 8,6 MB

Download Quicktime Plugin

FAZ

… eine Geschichte, die von letzten Dingen handelt, Leben, Liebe, Leiden, Weisheit und Tod; und eine formale Virtuosität, die das Exotische selbstverständlich, das Selbstverständliche exotisch aussehen läßt. … Kim, selbst ein Meister der stummen Anschaulichkeit, schafft es scheinbar mühelos, die Bilder im Fluß und die komischen und tragischen Aspekte des Geschehens in der Schwebe zu halten. Sein Film ist ein Stück buddhistischer Ideologie im besten Sinn, die Spiegelung des Weltgeschehens in einer verzauberten Miniatur.

Süddeutsche Zeitung

Kurz vor dem Ende wurde es paradiesisch beim diesjährigen Filmfestival in Locarno. Ein schlichtes Holzhaus, auf der Oberfläche eines Bergsees, in der stillen Berglandschaft von Südkorea. Ein Ort der Meditation und des Zusichselberfindens, wo ein alter erfahrener Mann und ein wieseliges lernbegieriges Kind ihre Tage und Monate und Jahre verbrachten. Das Spiel der Wellen, die Linien, die der Regen zieht, die Gleichmütigkeit der Nebelschwaden, der Wechsel der Jahreszeiten ... Mit einem wahrhaft coolen Film überraschte Kim Ki-Duk das Publikum, einem Meisterstück der Kontemplation, in dem man das Kino aufs Wesentliche, aufs Elementare reduziert sah. „Frühling, Sommer, Herbst, Winter ... und Frühling“ war wie eine Insel im Wettbewerb, ein Film, der Distanz wahrte und die Unnahbarkeit zur filmischen Tugend erklärte. Kim Ki-Duk ist der Filmemacher der schweigsamen Menschen, all jener, die das Sprechen verlernt, den Glauben verloren haben an die Wunder der Kommunikation: Einer hat „Ich liebe dich“ gesagt und es aber nicht so gemeint...

Tagesspiegel Berlin

Archaische Bilder vom Lehren und Lernen, von Schuld und Sühne, Liebe und Tod. Kim Ki-Duk feiert die Natur, beschönigt die niederen Instinkte nicht, beschwört aber die reinigende Kraft cineastischer Visionen.

Blickpunkt: Film

Wunderschöne Bilder erzählen eine wunderbar einfache universelle Geschichte, die fasziniert, berührt und bisweilen auch amüsiert.

Time Out, New York

Erhaben einfach, atemberaubend schön!

 

Kim Ki-Duk ist der Filmemacher der schweigsamen Menschen, all jener, die das Sprechen verlernt, den Glauben verloren haben an die Wunder der Kommunikation.
Süddeutsche Zeitung
Ein Film, der Distanz wahrt und die Unnahbarkeit zur filmischen Tugend erklärt.
Süddeutsche Zeitung

 



Pandora Film [Logo] © 2004 Pandora Film GmbH & Co. Verleih KG • Ebertplatz 21 • D-50668 Köln • verleih@pandora-film.com IMPRESSUM